Rosa Loy & Neo Rauch - Lohengrin

3. Oktober 2018 - 13. Januar 2019

© Neo Rauch, VG Bild-Kunst, Bonn 2018 Courtesy:  Galerie EIGEN+ART, Leipzig / Berlin; David Zwirner, New York / London / Hong Kong  Foto: Uwe Walter, Berlin
© Neo Rauch, VG Bild-Kunst, Bonn 2018 Courtesy: Galerie EIGEN+ART, Leipzig / Berlin; David Zwirner, New York / London / Hong Kong Foto: Uwe Walter, Berlin

Vom 3. Oktober 2018 bis zum 13. Januar 2019 zeigt die Villa Schöningen eine der spektakulärsten Ausstellungen ihrer Geschichte: „Rosa Loy & Neo Rauch - Lohengrin“. Über 100 Exponate der Leipziger Künstler Rosa Loy und Neo Rauch werden das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert, darunter zahlreiche Elemente des Bühnenbildes der Oper Lohengrin von Richard Wagner, die bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen Premiere feierte. Die Ausstellung in der Villa Schöningen thematisiert das Bühnenbild von Rosa Loy und Neo Rauch von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

 

Nach den erfolgreichen Festspielen erhalten die Besucher der Villa Schöningen die einmalige Gelegenheit hinter die Kulissen des Bühnenbildes von Rosa Loy und Neo Rauch zu schauen. Es werden neben eindrucksvollen Kostümen auch Teile des aufwendig produzierten Bühnenbildes zu sehen sein, darunter Lichtinstallationen und Animationen, die mit einer Virtual Reality Brille fassbar gemacht werden. Neben den Elementen des fertigen Bühnenbildes, das während der Festspiele auf der Bühne war, erhält der Besucher Eindrücke von der Entwicklung des Bühnenbildes von Rosa Loy und Neo Rauch von den ersten Ideen bis zur Umsetzung. So wird unter anderem die Entstehungsgeschichte des Schwans durch Modelle verschiedener Arbeitsphasen bis hin zur finalen Umsetzung fassbar gemacht. Ein Modell der Bayreuther Bühne ermöglicht es dem Besucher die Dimensionen der Weltbühne zu erahnen. Auch werden zahlreiche Skizzen und Arbeiten der Künstler gezeigt welche die Schaffensphasen vom ersten Entwurf zum Kostüm nachvollziehbar machen. Innerhalb der Ausstellung werden Fragen nach dem Zusammenspiel der Künste, der Rolle des Künstlers als Bühnenbildner und der technischen Umsetzung der Ideen von Rosa Loy und Neo Rauch gestellt.

 

Pressekontakt:

Isabel von Verschuer

T 0331 200 17 41