2010 SKULPTURENGARTEN

Foto: Ottfried Beneke, 2010.
Foto: Ottfried Beneke, 2010.

AUSSTELLUNG VON MAI 2010 - MÄRZ 2011

 

13 Künstler aus Deutschland, Österreich, Dänemark und Großbritannien zeigen an diesem historischen Ort ausgewählte Werke.

Das Skulpturenprojekt der Villa Schöningen ist durch die Zusammenarbeit von Künstlern, Galeristen, Max Hollein und Mathias Döpfner ins Leben gerufen worden.
Dr. Max Hollein, Direktor des Städel Museums, der Schirn Kunsthalle sowie des Liebieghauses in Frankfurt, wies in seiner Begrüßungsrede nachdrücklich auf die Bedeutung des privaten Engagements in der öffentlichen Kunstförderung hin. Die Villa Schöningen stelle hierbei ein mustergültiges Beispiel dar.
Der Skulpturengarten wird neben der Dauerausstellung und den wechselnden Ausstellungen zeitgenössischer Kunst zum dritten Standbein der Villa Schöningen.