2013 REALITÄT UND FIKTION



Realität besteht nur in unserer Vorstellung. Wir stellen sie selber her. In diesem Sinne ist jede Realitätskonstruktion erst mal eine Fiktion. Die Schwierigkeit ist nur, dass die Handlungen, die wir in der von uns hergestellten Realität vollziehen, auch unmittelbare Auswirkungen in der Realität anderer haben. Dabei kann es zu Widersprüchlichkeiten, unerwarteten Kontingenzen und Konflikten kommen. 

 

In der Ausstellung REALITÄT UND FIKTION werden vom 02. Mai bis zum 13. Oktober Werke von 13 Künstlern gezeigt, die das Spannungsfeld von Reali tät und Fiktion, Bericht und Erfindung, Verschweigen und Offenlegen bearbeiten. 

 

Kurator: Friedrich von Borries 

 

Künstler: Jakob Boeskov, Jeremy Deller, Thomas Demand, Beate Gütschow, Dirk Dietrich Hennig, Christoph Keller, Iñigo Manglano-Ovalle, Mikael Mikael, Ora-Ïto, Walid Raad, Julian Rosefeldt, Nat Tate, The Yes Men 

 

Mit freundlicher Unterstützung von